Schöne neue Welt: > Island

"Nicht nach Island! Bitte, Eure Fordschaft, bitte -" In einem Anfall von Selbsterniedrigung warf er sich vor Mustafa Mannesmann auf die Knie. Der suchte ihn zum Aufstehen zu bewegen, aber Sigmund verharrte in seiner Kriecherei, sein Wortschwall strömte unerschöpflich. Zuletzt mußte der Aufsichtsrat nach seinem Vierten Sekretär läuten.

"Holen Sie drei Leute", befahl er, "und schaffen Sie Herrn Marx in ein Schlafzimmer. Nebeln Sie ihn tüchtig mit Soma ein, stecken Sie ihn ins Bett und lassen Sie ihn allein!" Der Vierte Sekretär ging hinaus und kam mit drei grünuniformierten identischen Lakaien zurück. Der schreiende, schluchzende Sigmund wurde hinausgetragen.

"Man könnte glauben, der Kopf werde ihm abgerissen", sagte der Aufsichtsrat, als sich die Tür schloß. "Wenn er nur einen Funken Verstand hätte, sähe er ein, daß seine Strafe eigentlich eine Belohnung ist. Er kommt auf eine Insel, das heißt, an einen Ort, wo er die interessantesten Leute der Welt antreffen wird, lauter Menschen, denen aus irgendeinem Grund das Bewußtsein ihrer Individualität so sehr zu Kopf gestiegen ist, daß sie sich nicht mehr ins Gemeinschaftsleben eingliedern ließen. Lauter mit der orthodoxen Lebensordnung Unzufriedene, die unabhängige, eigene Ideen haben. Kurz jeder, der jemand ist.


MOVARO.net

Entnommen aus:

Aldous Huxley, Schöne neue Welt, Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag, 62. Aufl., Nov. 2005, S 223 f

vgl. Island als "friedlichstes Land der Welt" & "Jahilia"